Sophienstr. 26, 76530 Baden-Baden 07221 / 22 4 20 Öffnungszeiten
Diabetologie

Diabetologie

Unsere Praxis zeichnet sich aus durch langjährige Erfahrung mit Diabetes und seinen Folgeerkrankungen wie: Herzprobleme, Nierenerkrankungen, Störung der Nervenfunktion, Veränderungen der Netzhaut oder Durchblutungsstörungen der Beine und Füße.

Diabetes Typ 1 und Diabetes Typ 2

Der Diabetes mellitus gehört zu den großen Volkskrankheiten mit steigender Tendenz. Es ist eine Erkrankung mit unterschiedlichen Facetten. Die Gemeinsamkeit aller Formen ist das Auftreten eines zu hohen Blutzuckerspiegels.

Der Diabetes Typ 1 wird als Autoimmunkrankheit bezeichnet. Das Immunsystem zerstört Zellen in der Bauchspeicheldrüse. Diese ist daher nicht mehr fähig, Insulin herzustellen, welches für die Regulierung des Blutzuckers notwendig ist. Betroffen sind häufig Kinder und junge Erwachsene. Sie sind lebenslang auf die Gabe von Insulin angewiesen. Wer aber ein paar Dinge beachtet und den Blutzuckerspiegel regelmäβig kontrolliert, kann trotz Zuckerkrankheit ein beschwerdefreies Leben führen.

Der Diabetes Typ 2 hat andere Ursachen und kommt vor allem beim älteren Menschen vor und wird daher im Volksmund auch „Altersdiabetes“ genannt. Dieser Begriff ist nicht mehr ganz korrekt da zunehmend auch jüngere Personen davon betroffen sind. Die Bauchspeicheldrüse produziert zwar meist ausreichend Insulin. Die Körperzellen, die Insulin brauchen reagieren aber zunehmend unempfindlich darauf.

Auch Muskulatur und Fettgewebe reagieren nicht mehr auf das Insulin. Dies wird begünstigt durch Übergewicht, Erbfaktoren und Bewegungsmangel. Die Betroffenen können also viel bewirken, indem sie ihren Lebensstil ändern. Mit viel Bewegung, ausgewogener Ernährung und einem normalen Gewicht können diese Diabetiker den Blutzuckerspiegel stabilisieren.

Häufige Diabetes Symptome

Mögliche Symptome, die auf Diabetes Typ 1 hindeuten:

  • häufiges Wasserlassen
  • starke Durstgefühle
  • trockene oder juckende Haut
  • Müdigkeit
  • Gewichtsverlust
  • Wunden verheilen schlechter
  • erhöhte Anfälligkeit auf Infektionen

Die Diabetes Symptome treten auf, wenn ein Groβteil der Inselzellen in der Bauchspeicheldrüse zerstört ist. Oft sind es diese Symptome die den Betroffenen zum Arzt treibt. Die Symptome können sowohl beim Typ 1 als auch beim Typ 2 Diabetiker auftreten. Diese fallen allerdings beim Typ 2 nicht so schnell auf, weil sich die Zuckerkrankheit über einen längeren Zeitraum entwickelt und der Stoffwechsel erst nach einer geraumen Zeit entgleist.

Weil er häufig nur leichte oder keine Symptome erkennen lässt, wird ein Diabetes Typ 2 oft erst entdeckt, wenn es schon fast zu spät ist und sich Folgeschäden bemerkbar machen. Falls sie Symptome haben, die über eine längere Zeit anhalten, zögern sie nicht, sich von uns beraten zu lassen.

Termin vereinbaren

Eine fundierte und frühzeitige Diabetesberatung kann entscheidend sein. Wir beraten Sie in unserer Praxis ausführlich, und behandeln und unterstützen Sie dabei Wege zu finden, um mit ihrer Krankheit so gut wie möglich leben zu können. Wir stehen ihnen mit Rat und Tat zur Seite um Folgeschäden weitgehend zu verhindern oder hinauszuzögern. Unsere Diabetesberatung beinhaltet Information, Instruktion und Begleitung mit dem Diabetes im Alltag.